Einsteigertipps für den Motorrad-Rennsport

Einsteigertipps für den Motorrad-Rennsport

In die Welt des Motorradsportes kann bereits mit dem 6. Lebensjahr eingestiegen werden. Dies setzt allerdings voraus, dass es sich dabei um spezielle Schülerklassen handelt. Da der Motorradsport einige Gefahren mit sich bringt, sollten Kinder und Jugendliche stets unter Aufsicht eines Experten fahren.

Ab dem zwölften Lebensjahr geht es richtig los

In den richtigen Motorrad-Rennsport kann ab 12 Jahren eingestiegen werden. Hier haben Sie dann die Wahl, ob Sie sich für den Straßenrennsport, den Bahnsport oder für Motocross entscheiden. Der generelle Einstieg verläuft aber für jede Altersgruppe vollkommen gleich. Dieser beginnt damit, dass Sie sich einen Motorsportverein suchen, der sich in Ihrer Nähe befindet und Ihnen gefällt. Viele dieser Motorsportvereine sind von diversen Trägervereinen wie beispielsweise dem ADAC. Dort finden Sie über 2.000 verschiedene Vereine mit Adressen und Kontaktdaten. Dies erleichtert Ihnen natürlich Ihre Suche. Haben Sie einen Verein gefunden, der Ihr Interesse geweckt hat, können Sie dort ein Training zur Probe vereinbaren und sich diesen Verein genauer anschauen. Wenn Ihnen der Motorrad-Rennsport liegt und Ihnen Spaß macht, können Sie sicher sein, dass diese Sportart die richtige Entscheidung für Sie ist. Für jedes Hobby sind selbstverständlich diverse Ausrüstungen notwendig. In diesem Fall wäre das geeignete Motorradkleidung, die aus einem Helm, einer Motorradjacke, einem Nierengurt, einer Motorradhose und Motorradstiefeln sowie Motorradhandschuhen bestehen. Aber auch ein eigenes Motorrad, welches für die jeweilige Rennsportart geeignet ist, sollte nicht fehlen. Das Motorrad, welches Sie sich anschaffen möchten, sollte natürlich all Ihren Anforderungen gerecht werden. Aus diesem Grund sollten Sie sich erst mal Gedanken darüber machen, welchen Motorradtyp Sie eigentlich möchten und benötigen. Diverse Motorradtypen gibt es auf dieser Seite.

Achten Sie stets auf Lizenzen

Da es sich beim Motorrad-Rennsport um keinen ungefährlichen Sport handelt, sollten Sie auf Sicherheit immer größten Wert legen. Achten Sie deshalb stets darauf, dass Sie ausschließlich lizenzierten Motorsport betreiben. Nur lizenzierter Motorsport hält sämtliche Sicherheitsmaßnahmen ein und hält sich zudem an die Umweltrichtlinien. Ein weiterer Vorteil liegt aber darin, dass lizenzierter Motorsport fairen Sport ausübt und dieser macht selbstverständlich am meisten Spaß. Lassen Sie sich keinesfalls zu illegalen Straßenrennen überreden, denn dies hat nicht nur Konsequenzen für Sie, sondern ist zudem lebensgefährlich.

Titelbild © Crok Photography – shutterstock.com

Mehr zum Thema:

,

Schreibe einen Kommentar